Youtube Facebook Twitter

Array
Online Buchung
calendar
calendar
Montag
Dienstag


Πεζοπορία
Palaiochori-Selma-Stravopotamos (10km)
  • Nach Kastaneri erreicht man den Ort Palaiochori, an welchen man das Auto an eines der beiden Fertiggebäude der Forstbehörden von Goumenissa parken kann. Man verlässt die Asphaltstraße und biegt links ein (gegenüber dem hölzernen Fertiggebäude die Straße hoch), das zweite Fertiggebäude auf der linken Seite zurücklassend.
  • Man läuft auf dem Waldweg weiter bis man die Höhe von 1.345m am Ort Selma erreicht, wo man auch die Erdstraße verlässt und auf den Pfad rechts einbiegt. Von dieser Stelle aus hat man einen wundervollen Blick auf „Tzena“ und den Berggipfel von Paiko „Gola Tsouka“.
  • Man folgt der Beschilderung mit den gelben Salamandern des Bergwanderungsvereines von Goumenissa. Man läuft ungefähr für 2,5 km bergabwärts bis man den alten Traktorweg, welcher in eine Wassergrube umgewandelt wurde, erreicht und man folgt diesem für 800m.
  • Man erreicht eine Erdstraße, welche links in Richtung des Ortes Veleorvo führt und an dieser Stelle biegt man rechts ein. Man kommt an einer Asphaltstraße an und überquert diese auf der linken Seite, um wieder die Erdstraße zu erreichen, welche nach wenigen Metern in den Ort Stravopotamos mit dem gleichnamigen Bach und dem Erholungsort.
  • Am Ende des Erholungsortes beginnt der Pfad „Primatari“, welcher sehr beeindruckend ist, da er den Fluss im letzten 3.5km großen Abschnitt  des Weges mit acht Brücken überquert. Der Pfad endet am Wachturm, von welchen man einen wundervollen Blick auf die Schlucht von Stravopotamos hat und welcher sich auf der Asphaltstraße, die von Kasteneri nach Megala Livadia führt, befindet.

Bemerkung: Wenn Sie die ca. 4 km lange Asphaltstraße in das Dorf Palaiochori nicht zurücklaufen möchten, müssen Sie eines Ihrer Fahrzeuge am Ort des Wachturms in Stravopotamos geparkt haben, bevor Sie Ihre Wanderung bei Palaiochori beginnen.

 
Profitis Ilias-Portes-Stravopotamos (10km)

Der Wanderweg beginnt von der Kirche Profitis Ilias außerhalb von Kastaneri und stellt Teil des Halbmarathonweges von Paiko dar. Er verfügt über Beschilderung, welche vom Bergwanderungsverein von Goumenissa angebracht wurde, mit den typischen roten und gelben Salamandern.

  • Man läuft 500m auf der Asphaltstraße in Richtung Megala Livadia und biegt rechts auf die Erdstraße ein. Nach wenigen Metern trifft man links auf einen Pfad, welcher auf einen Hang mit Unterwuchs verläuft und in den Wald führt. Nach 1.800m und 116m bergaufwärts, steigt der Weg in Richtung des Flusses ab, auf einem steilen Hang, wobei man sehr vorsichtig sein muss. Am 2,5. km gibt es eine Kreuzung, an welcher man den Pfad rechts in Richtung des Flusses einschlägt. Am 3,3. Kilometer erreicht man den Fluss und überquert die Holzbrücke.
  • Man steigt einen anspruchsvollen Pfad auf, der für 900m durch den Wald führt. Am 4,2. km erreicht man nach 181m Aufstieg eine Erdstraße und läuft dann rechts für 300m weiter. Am 4,5.km erreicht man wieder einen Pfad und befindet sich nach 1.000m in einer Höhe von 160m, wobei man am 5,5.km eine Waldlichtung erreicht.
  • Man biegt rechts ein und folgt der alten Erdstraße für 1.100m, wobei man sich danach noch weitere 140 Meter höher befindet. Am 6,7. km schlägt man den Waldweg nach links ein, welcher unter dem Berggipfel Kantatsi ohne bedeutende Neigungen verläuft.
  • Am 9. km biegt man links auf einen Pfad ein und steigt in Richtung des Pfades Primatari ab. Man erreicht eine Höhe von 120 m nach ungefähr 300 Metern bergabwärts und trifft auf eine Waldstraße, an welcher man rechts einbiegt und nach wenigen Metern den Pfad Primatari (von Stravopotamos) erreicht. Man läuft längs des Flusses Stravopotamos und überquert diesen rechts-links durch acht Brücken, wobei es sich hier vielleicht um den schönsten Teil des Weges handelt, bis man den 11. Kilometer erreicht und an der Erholungsstelle „Stravopotamos“ ankommt. Dort endet der Weg.
Bemerkung: Wenn Sie am Ende der Wanderung nicht zum Startpunkt auf der Asphaltstraße zurücklaufen möchten, müssen Sie dafür sorgen, dass vor dem Start Fahrzeuge an der Stelle, an welcher der Weg endet, geparkt werden, d.h. an der Stelle STRAVOPOTAMOS oder an der Stelle, an welcher die Erdstraße in Richtung VALEORVO beginnt.

 
Dyo Potamia-Kastaneri (7 km)

Die Straße, welche von Goumenissa in das Dorf Karpi führt, verläuft durch den Ort Dyo Potamia (zwei Flusse). Von dort beginnt der sogenannte „Alte Alliierte Weg“, welcher nach einer konstant aufsteigenden Strecke von 7 km auf Erdstraße in das Dorf  Kastaneri führt, eines der malerischen Dörfer von Paikos. Die Schönheit der Strecke wird Sie für Ihre Anstrengung entschädigen!

  • Sobald Sie am Ort Dyo Potamia ankommen, überqueren Sie die zweite Holzbrücke, auf welche Sie auf Ihrer linken Seite treffen
  • Hinter dem großen hölzernen Kiosk sehen Sie das grüne Schild der Fahrradstrecke, die an dieser Stelle beginnt.
  • Folgen Sie dem nicht klar erkennbaren aufsteigenden Pfad, indem Sie auf die Beschilderung der Fahrradstrecke achten.
  • Dabei kommen in einer Höhe von 900m an 
  • Mit einem gemütlichen Laufrhythmus kommen Sie in zwei bis zweieinhalb Stunden in Kastaneri an.
  • Sie können vom selben Weg zurückkehren, in einem gemütlichen Abstieg nach einer Pause in Kastaneri und dessen Tavernen.
 
Primatari-Sravopotamos (3.5 km)

Der älteste beschilderte Pfad der östlichen Seite des Berges Paiko ist der von Primatari oder Stravopotamos

  • Wenige Kilometer nach Kastaneri (ungefähr 8) lassen Sie Ihr Auto am hölzernen Wachturm zurück, auf welchen Sie auf der rechten Seite der Straße treffen. Von dieser Stelle aus ist der Blick auf die Schlucht von Stravopotamos einfach unvergesslich.
  • Auf der linken Seite des Wachturmes beginnt der Pfad, welcher für die erste halbe Stunde und bis zur ersten Brücke bergabwärts verläuft.
  • Der Pfad ist von einzigartiger Schönheit und Sie haben die Möglichkeit den Fluss von Stravopotamos acht Mal über Holzbrücken zu überqueren, welche von den Forstbehörden von Goumenissa errichtet wurden.
  • Nach 3.5 Kilometern und ungefähr einundeinhalb Stunden sehr gemütlichem Laufrhythmus mit abwechselndem Gefälle erreichen Sie  den Erholungsort von Stravopotamos, wo Sie Plätze zum Picknicken finden.  
Nachdem Sie sich ausruhen und eine kleine Mahlzeit zu sich nehmen (denken Sie daran diese mitzubringen) beginnt der Rückweg durch denselben Pfad in Richtung Wachturm.

 




Kontakt

στοιχεία επαφής

mem_img  Ξενώνας Δημοσθένης

home_icon  Κουντουριώτου 17
  61300  |  Γουμένισσα - Κιλκίς

img1 info@dimosthenis.gr

img2  (+30) 23430 41302
  (+30) 23430 43371



 

Η επιχείρηση ενισχύθηκε για τον εκσυγχρονισμό της στο πλαίσιο του Επιχειρησιακού Προγράμματος «Ψηφιακή Σύγκλιση».

 hotel 2 3

Με τη συγχρηματοδότηση της Ελλάδας και της Ευρωπαϊκής Ένωσης.



© Copyright Ξενώνας Δημοσθένης | All Rights Reserved

256_Paypal_Icon

design->demouz.com

softweb_logo powered by SOFTWeb